Mission PFOR - Achievements Start

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
    1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Verhältnis zwischen dem Betreiber GWC Leipzig (siehe Impressum) und den registrierten Nutzern.
    2. Die AGB gelten für sämtliche Inhalte und Funktionen, die durch diese Webseite zur Verfügung gestellt werden.
  2. Registrierung und Teilnahme
    1. Jeder Teilnehmer darf sich nur einmal registrieren.
    2. Um am Event teilzunehmen und zusätzliche eventbezogene Informationen zu erhalten, muss man sich registrieren.
    3. Bei der Registrierung müssen Name, Vorname, Geburtsdatum und Email wahrheitsgemäß angegeben werden. Darüber hinaus ist eine Teilnahme nur mit einem gültigen Teilnahmecode zulässig.
      Die Angabe einer Telefonnummer ist nur für organisatorische Maßnahmen notwendig und daher freiwillig.
    4. Der Betreiber behält sich vor, eine Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.
    5. Nach der Registrierung erhält der Nutzer unter der angegeben Email eine Nachricht, um den Empfang der Email und damit die Korrektheit der Adresse zu bestätigen. Durch diese Bestätigung stimmt man einer Teilnahme am Event zu.
      Für diese Teilnahme sind bestimmte Preise anfällig. Näheres wird im Abschnitt "Kosten" erläutert.
    6. Wird die Registrierung nicht bestätigt, so gilt diese als nicht abgeschlossen und die gespeicherten Daten werden nach Ablauf von 24h gelöscht.
    7. Die Anmeldung auf dieser Webseite erfolgt durch die Eingabe von Passwort und Email-Adresse.
  3. Vertragsgegenstand
    1. Vertragsgegenstand ist die Bereitstellung von Eventinformationen auf dieser Webseite sowie die Teilnahme an dem Event selbst.
    2. Einige Funktionen und Informationen sind nur bestimmten Nutzergruppen zugänglich ist.
      Eine 100-prozentige Verfügbarkeit von diesen Funktionen und Informationen kann aus technischen Gründen nicht gewährleistet werden.
  4. Kosten
    1. Die Teilnahme an dem Event ist kostenpflichtig. Eine Teilnahme erfolgt durch Abschluss der Registrierung.
    2. Innerhalb von 14 Kalendertagen unmittelbar nach der Teilnahmebestätigung sind die vom Betreiber geforderten Preise zu zahlen.
      Eine Zahlung erfolgt in der Regel durch eine Überweisung.
      Überweisungsdaten werden nach Teilnahmebestätigung an die vom Nutzer angegebene Email versendet.
    3. Sollten nach der Registrierung zusätzliche oder fortlaufende Kosten hinzukommen, erhält der Teilnehmer über die von ihm angegebene Email eine Information.
      Anschließend hat der Teilnehmer unmittelbar nach Posteingang und innerhalb von 14 Kalendertagen vor Eventbeginn Zeit, die geforderten Zusatzkosten zu begleichen.
      Sollte er diesem nicht nachkommen oder zustimmen, wird das Nutzungsverhältniss vom Betreiber gekündigt und bereits erbrachte Leistungen dem Teilnehmer zurückerstattet.
  5. Kündigung
    1. Das Vertragsverhältnis kann beidseitig jederzeit beendet werden.
      Eine Kündigung kann ebenfalls per Email an info[at]gwc-leipzig.de erfolgen oder über das Benutzerkonto auf dieser Webseite, sofern man sich angemeldet hat.
    2. Eine Beendigung des Vertragsverhältnisses hat einen Ausschluss vom Event zur Folge.
    3. Bei einer Beendigung durch den Betreiber darf dieser dem betroffenen Teilnehmer eine Rückerstattung von gezahlten Leistungen nur unter nachvollziehbaren Begründungen verweigern. Als nachvollziehbarer Grund gilt u.a., wenn der Betreiber durch gezahlte Leistungen organisatorisches Material sowie Maßnahmen für das Event im Voraus finanziert hat.
    4. Eine Kündigung durch den Teilnehmer ist unmittelbar nach abgeschlossener Registrierung innerhalb von 14 Kalendertagen und maximal 7 Kalendertage vor Eventbeginn anzuzeigen. Innerhalb diesen Zeitfensters hat der Nutzer das Recht, gezahlte Leistungen zurückzufordern.
    5. Der Teilnehmer verzichtet auf eine Rückerstattung von gezahlten Leistungen, wenn die Kündigung durch ihn nach über 14 Kalendertagen nach abgeschlossener Registrierung oder innerhalb von 7 Tagen vor Eventbeginn angezeigt wird.
    6. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses sowie nach Ende des Events werden nach Ablauf von 14 Werktagen alle Benutzerdaten automatisch gelöscht.
  6. Nutzerpflichten
    1. Der Nutzer verpflichtet sich, die bei der Registrierung vorgenommenen Daten aktuell zu halten und gegebenenfalls zu korrigieren. Ebenso verpflichtet sich der Nutzer das von ihm erstellte Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Sollte der Verdacht bestehen, dass Dritte Kenntnis von dem Passwort haben, ist dies unverzüglich dem Betreiber zu melden.
    2. Für die Inhalte (Bilder, Texte, Videos, Links, etc.), die ein Nutzer anderen zugänglich macht, ist dieser selbst verantwortlich. Der Betreiber distanziert sich ausdrücklich von diesen Inhalten.
      Der Nutzer verantwortet sich daher, dass seine bereitgestellten Informationen nicht gegen Gesetze oder Rechte Ditter verstößt.
    3. Der Nutzer verpflichtet sich, interne Informationen aus geschützten Bereichen (z.B.: Login-Bereiche) nicht nach außen zu tragen.
      Besteht dazu der Bedarf, so kann dies in Rücksprache mit der Eventleitung gesondert genehmigt werden.
    4. Das Auslesen von Daten auf dieser Webseite durch automatisierte Algorithmen ist nicht gestattet.
    5. Eingriffe auf diese Webseite, welche zu einer Störung der Funktionalität führen, sind untersagt.
  7. Zuwiderhandlung
    1. Wenn ein Teilnehmer gegen die AGB verstößt, muss dieser mit der Kündigung des Vertragsverhältnisses rechnen.
    2. Der Betreiber behält sich rechtliche Schritte gegen Nutzer vor, die gegen die genannten Regeln verstoßen.
  8. Datenschutz
    1. Sämtliche Belange des Datenschutzes sind gesondert in der Datenschutzerklärung geregelt.
  9. Schlussbestimmungen
    1. Diese AGB sowie die Datenschutzerklärung können ohne Angabe von Gründen geändert werden.
      Die Änderung muss dem Nutzer mindestens 2 Wochen vor Inkrafttretung der Änderung bekanntgegeben werden.
      Widerspricht der Nutzer der Änderung, hat der Betreiber das Recht, ihm das Vertragsverhältnis ordentlich mit einer Frist von 2 Wochen zu kündigen.
    2. Zur Erfüllung der durch die AGB festgelegten Leistungen kann sich der Betreiber Dritte als Erfüllungsgehilfen wählen.
    3. Wenn ein Abschnitt der AGB als ungültig oder unvollständig erklärt wird, so bleiben alle anderen weiterhin bestehen.
    4. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

Stand: 24.02.2014

© 2013-2021 Ghost Warrior Commando